Borcarbid-Druckstrahldüse VENTURI, OHNE Mantel (Einsatz)

Borcarbid-Druckstrahldüse VENTURI, OHNE Mantel (Einsatz)

Artikelnummer: BI017-KOPF


  • Düsenmaterial: Borcarbid
  • Ummantellung: keine (nur Einsatz)
  • Nenndurchmesser: 6 - 12 mm
  • Länge:   95 mm
  • Außendurchmesser: 21 mm
\r\n
Artikelnummer Nenn-Ø Länge Mantel Preis
BI017.04.095 4 mm 95 mm ohne Warenkorb
BI017.05.095 5 mm 95 mm ohne Warenkorb
BI017.06.082 6 mm 82 mm ohne Warenkorb
BI017.06.095 6 mm 95 mm ohne Warenkorb
BI017.08.082 8 mm 82 mm ohne Warenkorb
BI017.08.095 8 mm 95 mm ohne Warenkorb
BI017.10.082 Warenkorb
BI017.10.095 10 mm 95 mm ohne Warenkorb
BI017.12.095 12 mm 95 mm ohne Warenkorb
Lieferzeit ca. 1 - 2 Arbeitstage      |      Lieferzeit auf Anfrage

\r\n


Einsatzbereich

  • Zur Erhöhung der Wirtschaftlichkeit empfehlen wir den Einsatz von arotek VENTURI-Düsen - überall da, wo Ihre Strahlaufgabe ein größeres Strahlbild zulässt oder sogar erfordert:
    • geringerer Verbrauch an Strahlmitteln,
    • geringerer Verbrauch an Druckluft,
    • um bis zu 30% höhere Strahlleisung
  • Die arotek-Düse 017 VENTURI besteht aus Borcarbid (Borkarbid, B4C). Borcarbid ist das verschleißfesteste Material, das zur Herstellung von Strahldüsen verwendet wird. Düsen aus Borcarbid erreichen ein Vielfaches der Standzeit anderer Materialien. Daher ist es - trotz höherem Preis - mit Abstand das wirtschaftlichste Düsenmaterial.
  • Wir empfehlen Borcarbid deshalb besonders beim Einsatz von hochabrasiven Strahlmitteln wie:
    • Korunden (Aluminiumoxid, Al2O3)
    • Siliciumcarbid (SiC)
    • Granatsand


Beschreibung

  • Düsenmaterial:Borcarbid (Borkarbid, B4C)
  • Ummantelung: keine
  • Nenndurchmesser:6 - 12 mm
  • Länge:   95 mm
  • Außendurchmesser: 21 mm


Wissenswertes

  • Bei arotek VENTURI-Düsen wird der Düsen-Innendurchmesser zum Düsenausgang hin aufgeweitet. Das austretende Strahlmittel wird dadurch zusätzlich beschleunigt. Hierdurch läßt sich eine Leistungssteigerung um rund ein Drittel erreichen.


Montagetipp

  • Wir empfehlen, den empfindlichen Borcarbid-Einsatz erst unmittelbar vor dem Einbau aus der Schutzverpackung zu nehmen, denn Borcarbid ist in ungeschütztem Zustand zerbrechlich wie Glas.

 
Lebensdauer